Erfolgreiches Wasserball Trainingslager

29. April 2019

Unsere NLA in Catania

Hier noch der Bericht des Wasserball Lagers in Catania: ??‍????‍??

Der erste Kulturschock liess nicht lange auf sich warten, denn kurz nach der Landung in Sizilien waren wir mit unserer NLA-Mannschaft in drei Mietautos auf den Strassen von Catania unterwegs Richtung Ätna, an dessen Fuss unser Hotel bereitstand. Wir mussten schnell lernen, dass dort unten einiges anders läuft wie in der kleinen Schweiz. Verkehrsregeln werden als Vorschläge wahrgenommen, was wir als Geschwindigkeitsbegrenzungen kennen sind in Catania offenbar geforderte Mindestgeschwindigkeiten und die Hupe ist dein bester Freund.

Genauso waghalsig und abenteuerlich wie der sizilianische Strassenverkehr verlief das Trainingslager, denn wir durften uns bei täglichen Trainingsspielen mit einheimischen Teams messen – und diese hatten es in sich. Unter der Woche traten wir gegen Teams aus der zweithöchsten italienischen Liga an, gegen die wir uns gerade so noch behaupten konnten. Wo wir zu Anfang der Woche noch leicht die Oberhand hatten, wurde uns nach und nach die gegnerische Ausdauer und beeindruckende Beinarbeit zum Verhängnis, was uns deutlich unsere Schwächen aufzeigte. Spielerisches Highlight war der letzte Trainingstag, wo wir vom Team Nuoto Catania aus der «Serie A» – die höchste italienische Liga und eine der stärksten Ligen der Welt – mühelos zerpflückt wurden. Vor allem diese Begegnung hat für einen Motivationsschub gesorgt, da wir hautnah erleben durften, was in diesem Sport überhaupt möglich ist.

Zwischen den morgendlichen Taktikblöcken und den abendlichen Trainingsspielen erkundeten wir die wunderschöne Region (und die vorzügliche Küche) von Catania als Vorzeigetouristen, geführt von unserem Cheftrainer Istvan Pinter, der in der Vergangenheit über drei Jahre als Wasserballprofi in der Region tätig war.

Nachdem wir am Ostersonntag die Mietautos wundersamerweise ohne jegliche Kratzer abgeben konnten, kehrten wir erschöpft, zufrieden und mit tollen Erinnerungen nach Basel zurück – die NLA-Sommersaison kann kommen!

Ricardo Lucato

#WIRSINDDERSVB